Begabtenförderung

Erstellt am 24.06.2010 von Elisabeth Mettauer

Große internationale Studien und die Erfahrungen versierter PädagogInnen belegen, dass wir Kinder und Jugendliche in Zunkunft noch gezielter und individueller fordern und fördern müssen. Rund 2 Prozent eines Altersjahrganges sind hochbegabt. Weitere 10 bis 15 Prozent gelten als besonders talentiert. Für sie werden auf Inititiative und mit Unterstützung des Landesschulrates Programme durchgeführt, die die Talente junger Menschen sichtbar machen und ihre Entwicklung fördern.

Vorarlberger Sommerakademie
Seit 2006 findet jedes Jahr in Kooperation zwischen dem Verein Initiative Begabung und dem Vorarlberger Landesschulrat eine Sommerakademie statt. An vier Tagen vor Schulbeginn im September werden an verschiedenen Standorten Kurse für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in den Bereichen Naturwissenschaft, Technik, Mathematik und Sprachen organisiert. Das Angebot richtet sich an alle Schultypen, von der Volksschule über Haupt- und Mittelschule bis zu AHS und BMHS. Die Kursinhalte fördern vernetztes Denken, das soziale Miteinander und auch Spaß und Kreativität kommen nicht zu kurz. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.initiative-begabung.eu

Mathematik-Miniolympiade
Seit dem Schuljahr 2002/03 veranstaltet der Arbeitskreis "Schule – Energie" jährlich eine Mathematik-Miniolympiade. Der Wettbewerb ist ein besonderes Angebot zur Begabtenförderung im naturwissenschaftlichen Bereich. Innerhalb von zwei Stunden gilt es acht knifflige Mathematik-Aufgaben auf hohem Niveau und unter Angabe des Rechenwegs zu lösen. Ziel ist es, mathematisch besonders interessierte Kinder der Unterstufe aller Vorarlberger Gymnasien zu Höchstleistungen zu führen.

Kinder-Uni an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg
Interessantes und Spannendes sehen, hören und begreifen können Kinder von 9 bis 12 Jahren bei der Kinder-Uni der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg. Es werden Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Sprachen, Technik und Naturwissenschaften angeboten. Wesentlicher Aspekt ist die Selbsttätigkeit und das Erfahrungslernen, Studentinnen und Studenten der PH stehen den Kindern dabei mit Tipps zur Seite.

Büro für (Hoch)Begabtenförderung
2003 wurde eine eigene Servicestelle des Landesschulrates für (Hoch)Begabtenförderung am Pädagogischen Institut des Bundes in Feldkirch eingerichtet. 2007 wurde diese neu aufgestellt und mit der Begabungsexpertin Verena Chlumetzky-Schmid als Landeskoordinatorin für Begabtenförderung besetzt. Zu den Aufgabengebieten gehören Beratung von Kindern, Eltern und Lehrpersonen, Organisation von Schulungen, Erstellung von Begabungsförderungskonzepten, Vermittlung und Betreuung von Lehrpersonen in der ECHA-Ausbildung, Durchführung der Sommerakademie u.v.m.

Dokumente

Folder_Begabtenforderung
Folder_Begabtenforderung
Format: pdf Größe: 225.31 KB

Ihr Ansprechpartner

Mag. Verena Chlumetzky-Schmid
Büro für (Hoch-)Begabtenförderung
Verena Chlumetzky-Schmid
+43 (0) 664 / 8109353
E-Mail senden
Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2017 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum