Polytechnische Schule

Erstellt am 25.06.2010 von Elisabeth Mettauer

Rund 1.100 junge Menschen werden heuer in den elf Polytechnischen Schulen Vorarlbergs an die Berufsausbildung herangeführt. Der einjährige Unterricht gibt den Schüler/innen die Chance, sich zu orientieren, zu lernen und zu reifen. Junge Menschen erfahren in der Polytechnischen Schule durch eine Vielfalt an Informationen, Betriebserkundungen und betriebspraktischen Tagen in Lehrwerkstätten, Berufsschulen oder Betrieben eine gezielte Orientierung und Vorbereitung für den künftigen, noch zu wählenden Beruf.

An den Polytechnischen Schulen in Vorarlberg werden vor allem grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse bzw. Schlüsselqualifikationen vermittelt. Durch besonders handlungsorientiertes Lernen sollen die individuellen Begabungen und die Lernmotivation gefördert werden.

Die PTS orientiert sich am Berufsschulwesen und unterteilt sich in einen allgemeinen Unterricht und den fachbezogenen Unterricht in den acht Fachbereichen, die den Berufsfeldern der Wirtschaft entsprechen: Metall, Elektro, Holz, Bau, Handel/Büro, Dienstleistungen, Tourismus und Gesundheit/Soziales. Jede Schülerin und jeder Schüler kann einen Fachbereich des PTS-Standorts wählen. Jede Schule kann individuell auf die Situation vor Ort und die Bedürfnisse der Wirtschaftsbetriebe in Form von autonomen Fachbereichen reagieren.

Ihr Ansprechpartner

Karin Engstler
Landesschulinspektorin
Karin Engstler
05574 / 4960 - 310
E-Mail senden
Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2017 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum