HUM - Humanberufliche Schulen

Erstellt am 17.09.2013 von Elisabeth Mettauer

Höhere wirtschaftliche Lehranstalten und Fachschulen

  • Ausbildung zur Ausübung eines Berufes auf kaufmännischem Gebiet, in Wirtschaft oder Verwaltung, im Sozial- und Gesundheitsbereich, im Tourismus und im Bereich der Ernährung, z.B. als Großküchenleiter/in, Ernährungsberater/in, Fachkraft für Küche und Service, Gastgewerbeeinkäufer/in, Hotelkaufmann/-frau, Büroangestellte/r
  • Ausbildungsbereiche neben der Allgemeinbildung: Wirtschaft, Politik und Recht, Informationsmanagement, Ernährung, Gastronomie und Hotellerie, sowie schulautonome Erweiterungsbereiche wie z.B. Internationale Kommunikation in der Wirtschaft, Medieninformatik oder Kulturtouristik, Fremdsprachen, IT, künstlerisch-kreativer Schwerpunkt
  • Die Lehrpläne der höheren Lehranstalten und der Kollegs sehen Pflichtpraktika von mindestens 4 Wochen vor, die der höheren Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe (HLW) von 12 Wochen
  • Zusatzqualifikationen möglich: Sprachzertifikate, ECDL, Jungsommelier/e-, Barkeeper- und Catering- sowie Käsekenner-Ausbildung

Lehranstalten für Tourismus und Hotelfachschule

  • Ausbildung zur Ausübung eines Berufes in der Wirtschaft, insbesondere in der Tourismusund Freizeitwirtschaft, z.B. als Hotel- und Gastgewerbeassistent/in, Großküchenleiter/in, Produktentwickler/in im Tourismusbereich, Fachkraft für Küche und Service, Gastgewerbeeinkäufer/in, Hotelkaufmann/-frau, Büroangestellte/r
  • Ausbildungsbereiche neben der Allgemeinbildung: Tourismus, Wirtschaft und Recht, Ernährung, Gastronomie und Hotellerie, Betriebspraktikum
  • Pflichtpraktika in allen Schulklassen und Jahrgängen

Schulen und Lehrgänge im Gesundheitsdienst und für Sozialberufe

Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege

  • Ganzheitliche Vermittlung von umfangreichen und detaillierten Kenntnissen zur Ausübung einer patientenzentrierten Gesundheits- und Krankenpflege
  • Persönlichkeits- und allgemein bildende Inhalte

SOB Bregenz - Schule für Sozialbetreuungsberufe / Sozialbetreuer/in für Altenarbeit

  • Sozialbetreuer/innen für Altenarbeit bieten betagten Menschen in deren Wohnungen oder in Heimen Hilfeleistungen berufsmäßig an:
  • begleitende Hilfe zur psychosozialen Gesunderhaltung im Alter
  • Hilfe zur täglichen Lebensbewältigung: Wohnen, Körperpflege, Ernährung etc.
  • Hilfe zur Erschließung von sozialrechtlichen Hilfsquellen und Dienstleistungen
  • Anregung zur Erhaltung des sozialen Umfeldes und des selbst bestimmten Lebens
  • Pflegetätigkeiten im Rahmen des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes
  • Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung

SOB Bregenz - Schule für Sozialbetreuungsberufe / Sozialbetreuer/in für Familienarbeit

  • Sozialbetreuer/innen vertreten die haushaltsführende Person bei Erkrankung, Entbindung, Operation, Kur- und Erholungsaufenthalten und in Krisensituationen. Sie
  • unterstützen bei Arbeitsüberlastung
  • tragen Mitverantwortung für die Aufrechterhaltung des Familienalltags
  • tragen Sorge für die Pflege und Erziehung der Kinder
  • betreuen Menschen mit Behinderung in der Familie
  • pflegen alte und kranke Menschen im häuslichen Bereich
  • stellen bei Bedarf Kontakte zu anderen Sozialeinrichtungen her

Kathi-Lampert-Schule für Sozialbetreuungsberufe Götzis (SOB)

Die Schule für Sozialbetreuungsberufe hat die Aufgabe, jene Kompetenzen zu vermitteln, die für eine zeitgemäße Begleitung, Förderung, Unterstützung und Pflege von Menschen im Alter, bei Krankheit und Behinderung sowie in Not- und Krisensituationen notwendig ist. Die Kathi-Lampert-Schule bietet modulare Ausbildungsformen für den Bereich Behinderten- bzw. Benachteiligtenbegleitung an. Wir sind eine Schule für Berufstätige (SOB Form für Berufstätige).

Ihr Ansprechpartner

Mag. Andreas Kappaurer
Landesschulinspektor
Andreas Kappaurer
05574 / 4960 - 390
E-Mail senden
Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2018 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum