Vorarlberger Lesetag 2014

Erstellt am 25.04.2014 von Elisabeth Mettauer

Über 90 Schulprojekte wurden am Donnerstag, 10. April 2014, im Rahmen des 4. landesweiten Lesetages an Vorarlberger Schulen durchgeführt. Schullandesrätin Bernadette Mennel ließ es sich auch heuer nicht nehmen, bei einigen Leseaktivitäten persönlich dabei zu sein: "Ich freue mich über die ungeheure Vielfalt der Projekte und das tolle Engagement von Kindern, Jugendlichen und Lehrpersonen. Damit setzen die Schulen ein tolles Zeichen für die Bedeutung von Lesen und leisten einen wichtigen Beitrag für mehr Lesefreude und bessere Lesekompetenz."

An der Volksschule Klaus wurde der Stundenplan am Vormittag aufgelöst und offener Unterricht mit Lesespielen, Vorlesungen und Buchvorstellungen im ganzen Schulhaus praktiziert. Zudem begeisterte Stefan Schlenker alias Clown Dido die Kinder in seinem Lesetheater mit lustigen Liedern und spannenden Geschichten.

Ein Lesefest für die ganze Schule fand an der Mittelschule Klaus statt. Seit Jänner haben die 187 Schülerinnen und Schüler insgesamt über 221.000 Buchseiten gelesen. Die fleißigsten Leseklassen wurden nun im Rahmen einer Schulfeier mit Preisen belohnt. Zudem wurden Gedichte vorgetragen und die neuesten Bücher aus der Schulbibliothek vorgestellt.

Ganz im Lesefieber stand auch die Volksschule Gisingen-Oberau in Feldkirch. Neben Aufführungen des Lesetheaters "Mopkaratz" fand in der Aula in Zusammenarbeit mit dem Elternverein ein gemütliches Lesecafe statt. Dabei lasen Schülerinnen und Schüler ihren Eltern aus ihren Lieblingsgeschichten und -büchern vor.

Der landesweite Lesetag ist eine Initiative von Land Vorarlberg, Landesschulrat und Vorarlberger Nachrichten und wird seit 2011 jedes Jahr durchgeführt. Ziel ist es, durch Zusammenarbeit mit Schulpartnern, Gemeinden, Bibliotheken, Lesepatinnen und -paten etc. die Lesefreude bei Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2017 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum