Projektstart "Denken lernen – Probleme lösen"

Erstellt am 03.11.2017 von Elisabeth Mettauer
denkenlernen1

Im Zuge der Digitalisierungsstrategie Schule 4.0 wurde das Projekt „Denken lernen – Probleme lösen“ (DLPL) vom Bundesministerium für Bildung (BMB) ins Leben gerufen. Das Ziel: Kinder in der Volksschule sollen digitale Kompetenzen erwerben.

Was aber heißt das konkret? Mit Bienenrobotern und speziellen Lego-Bausätzen werden die Schülerinnen und Schülern in fünf Vorarlberger Volksschulen Grundzüge des Programmierens erlernen. Das Projekt „Denken lernen – Probleme lösen“ vermittelt informatisches Denken und Coding durch einen spielerischen Ansatz und begleitet SchülerInnen an Volksschulen schrittweise vom Angreifen und Erproben mit Bauklötzen über das Programmieren von einfachen Robotern mit Tasten hin zur Arbeit am Tablet. Buben und Mädchen sollen durch Neugier, Faszination und Freude an der Auseinandersetzung mit den Robotern und der didaktischen Begleitung durch die beteiligten LehrerInnen Vertrauen in die eigene Problemlösefähigkeit erlangen. Durch die Arbeit mit den Robotern werden auch die Kreativität ebenso wie die Sprachkompetenz, das soziale Verhalten und das logische Denken gefördert.

Eine EIS-Konfiguration kann von einer oder mehreren Personen im Team benutzt werden. Diese umfasst:

  • BeeBots, kleine Spielroboter im Design einer Biene mit 7 Tasten für die Bewegungssteuerung. Dabei sind 40 Befehle programmierbar.
  • Lego Education WeDo 2.0 Robotics-Kits: Die Kits bestehen aus 150 Legosteinen, dem Motor, einem Neigungs- und einem Abstandssensor. Die Steuerung erfolgt via Bluetooth über ein Tablet.

Die Programmiersprache ist kindgerecht. In der ersten Pilotphase nehmen in Vorarlberg folgende Schulen teil: VS Hard, Praxisvolksschule Feldkirch, VS Feldkirch Altenstadt, VS Lustenau Kirchdorf, VS Hard Mittelweiherburg.

Für interessierte Schulen stehen an der PH Vorarlberg weitere Sets in Klassenstärke zur Verfügung.

Kontakt:
Marlis Schedler, marlis.schedler@ph-vorarlberg.ac.at
Leonie Dreher, leonie.dreher@eeducation.at

Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2018 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum