Prämierung von acht "Vor-wissenschaftlichen Arbeiten"

Erstellt am 10.07.2018 von Elisabeth Mettauer
2018-8847-009

Acht Maturantinnen und Maturanten aus fünf Vorarlberger Gymnasien wurden am Dienstag (3. Juli) im Kuppelsaal der Vorarlberger Landesbibliothek in Bregenz für die hohe Qualität ihrer "Vorwissenschaftlichen Arbeit" ausgezeichnet. Die Arbeiten wurden im Vorfeld von den Schulen eingereicht und von einer Fachjury beurteilt. Schullandesrätin Barbara Schöbi-Fink übergab die Preise und Urkunden: "Ich gratuliere den Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihre herausragenden Leistung und hoffe, dass diese Auszeichnung sie für weitere Ziele und Erfolge motiviert."

Im Rahmen der Reifeprüfung schreiben alle Maturantinnen und Maturanten eine verpflichtende "Vorwissenschaftliche Arbeit" (VWA), die einen Umfang bis 60.000 Zeichen hat. In Kooperation von Landesschulrat, Fachhochschule Vorarlberg und Vorarlberger Landesbibliothek wurden zuvor flächendeckende Vorbereitungsmodule durchgeführt, um die Schülerinnen und Schüler ab der sechsten Klasse bei Planung, Ideenentwicklung, Aufbau, Zitierregeln, Informationssuche, Internetrecherche etc. zu unterstützen.

In vier Kategorien wurden jeweils zwei Arbeiten ausgezeichnet, die von den Gewinnerinnen und Gewinnern bei der Verleihung kurz vorgestellt wurden. Die erfolgreichen Maturantinnen und Maturanten sind:

Kategorie Geisteswissenschaften:

  • Sophia Habisreutinger, BRG/BORG Dornbirn Schoren: Der Dornbirner Dialekt als Variation im Vorarlberger Sprachraum
  • Marie-Léontine Wörgötter, PG Sacré Coeur Riedenburg: Methoden zur Rekonstruktion der Aussprache des Vulgärlatein

    Kategorie Sozial- und Wirtschaftswissenschaften:

  • Johannes Brunner, BG Bregenz Blumenstraße: Entlastungskonzepte für den Straßenverkehr am Beispiel Vorarlberg
  • Martin Schwarzmann, Gymnasium Schillerstraße Feldkirch: Interessenskonflikte zwischen Artenschutz, Tourismus und lokaler Bevölkerung am Beispiel des Volcanoes National Park in Ruanda

    Kategorie Naturwissenschaften:

  • Martin Andreas Stecher, BRG/BORG Dornbirn Schoren: Experimenteller Optimierungsversuch von Windkraftanlagen
  • Kassandra Moosbrugger, Gymnasium Schillerstraße Feldkirch: Relativity and gravitational waves

    Kategorie Kreatives:

  • Luca Nohel, Gymnasium Schillerstraße Feldkirch: Die Entwicklung des Jazz in Österreich
  • Gallus Huber, BORG Lauterach: Was macht einen guten Song aus?

    Die Preisträgerinnen und Preisträger erhielten eine Urkunde sowie ein Preisgeld in Höhe von je 250 Euro.

    Die Landesrätin nutzte zudem die Gelegenheit, um sich bei den engagierten Lehrerinnen und Lehrern zu bedanken und würdigte ihre wichtige Arbeit in der Begleitung der Maturantinnen und Maturanten. Ebenso sprach Schöbi-Fink den Partnerorganisationen, Landesbibliothek und Fachhochschule, sowie den Jurymitgliedern und dem Regionalen Bildungsmanagement Gymnasium den Dank des Landes aus.

Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2018 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum