Lehrlingsmodell "Lehre und Matura" – Zeugnisverleihung

Erstellt am 03.11.2017 von Elisabeth Mettauer
1 Gruppen

21 Vorarlberger Lehrlinge – zehn junge Frauen und elf junge Männer – die im Rahmen des Vorarlberger Lehrlingsmodells die Matura absolviert haben, erhielten am Montagabend (9. Oktober) im Landhaus ihre Zeugnisse. Bildungslandesrätin Bernadette Mennel gratulierte zum Abschluss und hob in ihren Grußworten die vielfältigen Möglichkeiten und den Wert dieses Ausbildungsmodells hervor.

"Vorarlberg  ist eine Vorzeigeregion bei der dualen Berufsausbildung und hat nach wie vor die höchste Lehrlingsquote in Österreich. Mehr als die Hälfte aller Jugendlichen entscheidet sich hierzulande jedes Jahr für eine qualifizierte Lehre", hielt die Landesrätin fest. Um jungen Menschen bestmögliche Zukunftsperspektiven zu bieten und auf kein Talent zu verzichten, habe sich das Land zum Ziel gesetzt, die duale Ausbildung als attraktiven und zukunftsorientierten Ausbildungsweg weiter auszubauen und zu stärken, so Mennel. Der Einsatz komme auch in den Investitionen zum Ausdruck: In diesem Jahr werden erneut rund 40 Millionen Euro für die duale Ausbildung aufgewendet.

Die Lehre bietet eine enorme Bandbreite an Qualifikationsmöglichkeiten – von der integrativen Berufsausbildung durch Teilqualifizierung oder verlängerte Lehre über High-Tech-Berufe bis zur Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung. Das duale Ausbildungsmodell nimmt dabei Rücksicht auf die unterschiedlichen Begabungen und Bedürfnisse der Jugendlichen und eröffnet noch vielfältigere berufliche Chancen und Möglichkeiten.

"Lehre und Matura": Zwei Ausbildungen in einem 

Um die Lehre noch attraktiver zu machen, hat das Land Vorarlberg zusammen mit den Sozialpartnern im Jahr 2009 das Vorarlberger Lehrlingsmodell "Lehre und Matura" eingeführt. Lehrlinge mit hohem Maß an Lernbereitschaft und Motivation können sich bereits während der Lehrausbildung auf die Matura vorbereiten und in einem Zeitraum von fünf Jahren sowohl Lehre als auch Matura abschließen. "Dieses einzigartige Ausbildungsmodell bietet die Chance, zwei Ausbildungen in einem zu absolvieren und mit zwei Qualifikationen in die berufliche Karriere zu starten", so die Landesrätin. Neben der Möglichkeit eines Universitäts- oder Fachhochschulstudiums eröffnen sich damit auch viele neue Karrierechancen in den Betrieben. Mennel hob aber auch die für Lehrbetriebe selbst wesentlichen Vorteile hervor: "Die Unternehmen können durch dieses Ausbildungsmodell talentierte und leistungsstarke Jugendliche für Lehrstellen gewinnen", betonte Mennel bei der Zeugnisverleihung.

Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2018 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum