EuropaQuiz stärkt jugendliches Interesse an Politik

Erstellt am 13.03.2017 von Elisabeth Mettauer
eu_quiz1

65 Schülerinnen und Schüler aus Vorarlberg haben beim diesjährigen EuropaQuiz ihr Interesse und ihr Wissen in Sachen Politik engagiert unter Beweis gestellt. Im Rahmen der feierlichen Siegerehrung wurden die Besten der teilnehmenden Schultypen am Donnerstag (2. März) von Landtagspräsident Harald Sonderegger und Landesrätin Bernadette Mennel im Landhaus in Bregenz ausgezeichnet. Die jeweils Erstplatzierten haben nun die Chance, am Bundesfinale Ende April in Salzburg teilzunehmen.

In seinen Grußworten machte Landtagspräsident Sonderegger die Bedeutung von politischer Bildung deutlich: "Fundiertes Wissen in Sachen Politik stellt eine wichtige Grundlage dar, um sich eine eigene Meinung bilden und damit die Zukunft sinnvoll mitgestalten zu können." Ein kritischer Blick sei heute wichtiger denn je, nicht zuletzt auch um "Fake News", also Falschmeldungen, enttarnen zu können. "Die hervorragenden Leistungen beim EuropaQuiz zeigen, wie intensiv sich die interessierten Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Europa beschäftigen", hielt der Landtagspräsident fest.

Gerade die junge Generation würden von Europa profitieren, hob Landesrätin Mennel hervor: "Junge Menschen sehen ihre Zukunft in einer starken Europäischen Union, in der Bürgerbeteiligung, Transparenz und Kooperation eine zentrale Rolle spielen." Damit diese Werte auch weiterhin gelebt werden, brauche es junge informierte Menschen, die aktuelle Herausforderungen annehmen und zukunftsfähige Lösungen finden. "Das EuropaQuiz leistet seit Jahren einen wesentlichen Beitrag dafür, die politische Beteiligung der Jugendlichen weiter zu stärken", so Mennel.

Die Fragen des EuropaQuiz berührten nahezu alle relevanten Aspekte der Politik aus nationaler und internationaler Sicht. Zu den diesjährigen Themenschwerpunkte zählten "Österreich und Europa nach 1945", "Wirtschaft, Gesellschaft, Migration und Integration in unserer globalisierten Gesellschaft", "Kunst, Kultur, Wissenschaft und Sport", "Nachhaltigkeit, Entwicklung, Ressourcen und Konsumverhalten", "Internationale Friedenssicherung und aktuelles Weltgeschehen" sowie "Europäische Institutionen und das Mitwirken Österreichs".

Landtagspräsident Sonderegger und Landesrätin Mennel dankten den teilnehmenden Schülerinnen und Schüler für ihren Einsatz und gratulierten den Ausgezeichneten zum großen Erfolg. Für die Vorbereitungen und die Ausrichtung des Wettbewerbes bedankten sie sich bei den engagierten Lehrpersonen und all jenen, die unter Federführung des neuen Koordinators Florian Bassa vom BG Lustenau mitgewirkt haben.

Die Platzierungen beim EuropaQuiz 2017 in Vorarlberg

AHS-Unterstufe:
1.Jeremias Stroß, BG Feldkirch Rebberggasse
2.Paul Gruber, BG Feldkirch Rebberggasse
3.Luka Kovacevic, BG Feldkirch Rebberggasse

Polytechnische und Berufsbildende Mittlere Schulen (BMS):
1.Fabian Strolz, PTS Bregenz
2.Nicole Holzner, PTS Bregenz
3.Yasin Öztürk, HAS Bludenz

Berufsbildende Höhere Schulen (BHS):
1.Alexander Kessler-Abreu, HAK Feldkirch
2.Michael Luger, HTL Dornbirn
3.Florian Bührle, HTL Dornbirn

AHS-Oberstufe:
1.Christoph Moll, BG Dornbirn
2.Benjamin Keckeis, BG Dornbirn
3.Leon Jochum, BG Feldkirch Rebberggasse

Berufsschulen:
1.Dominik Tschirf, LBS Bregenz 3
2.Alexandra Ziehenberger, LBS Bregenz 3

Mittelschulen:
1.Elias Vogel, NMS Hittisau
2.Sarah Pritzi, NMS Lochau
3.Saskia Chiara Mohr, NMS Lochau

Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2017 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum