Auftakt der Landeswettbewerbe in sieben Fachbereichen

Erstellt am 18.05.2015 von Elisabeth Mettauer
poly2015 1

"Die Polytechnische Schule hat in Vorarlberg einen hohen Stellenwert, sie leistet wichtige Arbeit in der Vorbereitung von Jugendlichen auf das Berufsleben", sagte Landesrätin Bernadette Mennel in Dornbirn zum Auftakt der Landeswettbewerbe der Polytechnischen Schulen (PTS). In sieben Fachbereichen zeigen bis Dienstag, 26. Mai 2015, insgesamt 130 Schülerinnen und Schüler der elf Polys in Vorarlberg ihr handwerkliches und kreatives Talent.

Landesrätin Mennel unterstrich die wesentliche Funktion der PTS als Bindeglied zwischen dem Abschluss der Pflichtschule und dem Berufseinstieg sowie als Brücke zu weiteren Bildungswegen, allen voran zur dualen Ausbildung mit ihren vielen Karrierechancen. Rund 80 Prozent der Absolventinnen und Absolventen entscheiden sich nach der PTS für eine Lehrausbildung. "Mit ihren besonderen Qualitäten und Kompetenzen und dank ihrer hohen Praxisorientierung ist die PTS ein langjähriger und wertvoller Partner der Wirtschaft in Vorarlberg und trägt damit auch zur Sicherung des Arbeits- und Wirtschaftsstandorts bei", betonte Mennel.

An den elf PTS in Vorarlberg werden heuer insgesamt 1.161 Schülerinnen und Schüler in 67 Klassen unterrichtet. "Der einjährige Unterricht gibt den Jugendlichen die Chance, sich zu orientieren, zu lernen und zu reifen. Dabei steht neben einer Vertiefung der Allgemeinbildung und einer umfassenden Berufsorientierung zunehmend auch die Ausbildung sozialer und persönlicher Kompetenzen im Mittelpunkt", so Pflichtschul-Landesschulinspektorin Karin Engstler.

Der Feldkircher Poly-Direktor Gerd Sauerwein und Baumeister Johannes Wilhelm (Fa. Wilhelm+Mayer) bestätigten die enge Zusammenarbeit zwischen den Schulen und den heimischen Unternehmen. Der gute Kontakt zu den PTS erleichtere es den Betrieben, rechtzeitig geeignete Lehrlinge zu finden. Umgekehrt seien diese Begegnungen für die Schülerinnen und Schüler eine wichtige Grundlage für einen möglichen Lehreintritt.

Am Poly können sich die Jugendlichen nach einer kurzen Orientierungsphase für einen von acht Fachbereichen entscheiden: Elektro, Metall, Holz, Bau, Handel & Büro, Dienstleistungen, Tourismus, Gesundheit & Soziales. Beim Angebot dieser Fachbereiche kann jede Schule individuell auf die Situation vor Ort und die Bedürfnisse der umliegenden Wirtschaftsbetriebe Rücksicht nehmen. Große Standorte haben den Vorteil eines entsprechend breiten Fachbereichsangebots. An kleineren Schulen werden hingegen Fachbereiche miteinander kombiniert, das Angebot entspricht jeweils dem Bedarf der Unternehmen in der Region.

Landeswettbewerbe gibt es in sieben der acht Fachbereiche. Die Siegerehrung für alle findet am Mittwoch, 27. Mai 2015, um 17.00 Uhr im Landhaus statt. Die Besten dürfen Vorarlberg dann beim Bundesfinale vertreten. Der Bundeswettbewerb im Fachbereich Tourismus findet am 1./2. Juni 2015 an der Landesberufsschule Lochau statt.

Dokumente

Presseunterlage
Presseunterlage
Format: pdf Größe: 305.28 KB
Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2017 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum