Schulpreis für VS Ludesch

Veröffentlicht am 22.05.2017
Schulpreis für MS H...
Veröffentlicht am 22.05.2017
Schulpreis für HAK/...
Veröffentlicht am 22.05.2017
Der Vorarlberger Sch...
Veröffentlicht am 15.06.2016
Vorarlberger Lesetag...
Veröffentlicht am 09.04.2015
Vorarlberger Lesetag...
Veröffentlicht am 25.04.2014
Wie lernt das Gehirn?
Veröffentlicht am 07.01.2014
Vorarlberger Lesetag...
Veröffentlicht am 03.04.2013
Scroll links
vms

Immer aktuell informiert!

Mit dem Newsletter von Bildungsland Vorarlberg verpassen Sie nichts mehr!
Melden Sie sich gleich an und informieren Sie sich. Jetzt registrieren...

Scroll rechts
kalender

Feedback

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik zur Homepage?

News & Info

Ausstellungseröffnung des BORG Götzis im Landtagsfoyer

DSC09993

Seit gestern (5. April 2018) bietet eine außergewöhnliche Ausstellung junger Kunstschaffender des BORG Götzis im Landtagsfoyer Einblicke in die kreativen Gedankenwelten der Schülerinnen und Schüler. Bei der Eröffnung gratulierte Landtagspräsident Harald Sonderegger den Jugendlichen zu ihrem künstlerischen Engagement und sprach den Ergebnissen eine ganz besondere Anziehungskraft zu.

Dass die beiden Präsidenten Trump (mit Enten-Merkmalen karikiert) und Präsident Putin (mit Regenbogen-Bärtchen) gleichzeitig in Porträtform im Landhaus anzufinden sind, sei mit Sicherheit eine absolute Premiere, stellte Sonderegger fest. Diese kreative Auseinandersetzung zeige, dass (Welt)Politik ein jugendrelevantes Thema ist.

Besagte Bilder sind Teil einer facettenreichen Ausstellung, die querschnitthaft ein Segment bildnerischer Aufgaben am BORG Götzis in unterschiedlichen klassischen Techniken beleuchtet. Unter dem Rahmenthema "Mensch und Tier" finden sich Motive aus den vielfältigsten Bereichen – beispielsweise aus Politik und Entertainment, aber auch gesellschaftskritische Kompositionen sind zu sehen. Wiedererkennbarkeit, handwerklich präzise Umsetzung und fallweise Ironisierung waren gefordert, wie Projektleiter Manfred Egender erklärte.

Sonderegger lobte sowohl die vielfältigen Materialien und Techniken als auch die eindrücklichen Motive der Werke: "Jedes Bild strahlt seine eigene Anziehungskraft aus und erzeugt eine Nähe. Man erkennt, dass sich die jugendlichen Künstlerinnen und Künstler auch selbst in ihren Bildern wiederfinden." Besonders bemerkenswert sei die kreative Auseinandersetzung mit dem bildnerischen Handwerk an sich: "Ganz ohne Photoshop, dafür ausschließlich manuell, mit viel Herzblut und Zeitaufwand."

Der Landtagspräsident gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihren beeindruckenden Werken und dankte dem lehrenden Künstler, Projektleiter Manfred Egender, sowie Direktor Thomas Rothmund, der derartige Kunstprojekte am BORG Götzis jahrgangs- und zweigübergreifend ermöglicht.

Die Ausstellung ist noch bis Montag, 30. April 2018, im Foyer des Vorarlberger Landtags zu sehen.

Weiter lesen...

Weitere Themen

5_newsletter_stipendium1
Mit der ganzen Klasse zur Interactive West 2018
Veröffentlicht am 23.03.2018
Aus dem Landhaus

Sprachmania: Erfolge für Vorarlberger Schülerinnen

IMG_20180406_144236

Mit einem 1. Platz in Spanisch durch Jorunn Felder vom BG Bludenz und einem 2. Platz in Französisch durch Katharina Herburger vom BG Lustenau konnte Vorarlberg beim Bundesfremdsprachenwettbewerb "Sprachmania" in Wien stark aufzeigen. Schullandesrätin Barbara Schöbi-Fink gratuliert sehr herzlich zu diesen hervorragenden Leistungen.

"Die Vorarlberger Teilnehmerinnen haben bereits beim Landeswettbewerb im März mit tollen Leistungen überzeugt. Dass sie diese Erfolge beim bundesweiten Wettbewerb noch einmal wiederholen konnten, ist sehr beeindruckend und bestätigt die nachhaltige Fremdsprachenarbeit an unseren Schulen", so Schöbi-Fink.

Insgesamt nahmen heuer 42 Schülerinnen und Schüler, die aus den jeweiligen Wettbewerben der einzelnen Bundesländer Österreichs als Siegerinnen und Sieger hervorgegangen waren, an der "Sprachmania" teil. Dort stellten sie vor einer Fachjury noch einmal ihren Wortschatz und ihre Argumentationsfähigkeit in Diskussionsrunden und Rollenspielen mit bekannten Muttersprachlern unter Beweis, darunter z.B. Regisseur und Schauspieler Eric Ginestet (Französisch) und Isabel Pérez Torres, Bildungsattaché der spanischen Botschaft (Spanisch).

Weiter lesen...

Weitere Themen

2018-8590-008
96 Schulprojekte machen Lust aufs Lesen
Veröffentlicht am 23.03.2018
bildung18 1
Bildung eröffnet Zukunftschancen
Veröffentlicht am 27.02.2018
Schule Live

Straßenmalwettbewerb vor Schulen und Kindergärten

Blühende Straßen 2017_KiGa Bürs

Der Straßenraum ist nicht nur Verkehrsfläche für Autos, sondern auch Bewegungsraum und Schulweg für Kinder. Um darauf aufmerksam zu machen, laden Land und Energieinstitut Vorarlberg auch heuer wieder gemeinsam zum Wettbewerb "Blühende Straßen" ein. Unter dem Motto „Kinder, lasst die Straßen blühen“ werden die grauen Straßenflächen vor Schulen und Kindergärten mit bunten Malereien geschmückt. Interessierte Volksschulen, Kindergärten und alle weiteren Kinderbetreuungseinrichtungen können sich bis zum 14. Mai zum Wettbewerb anmelden.

Unter allen, die bis zum 11. Juni ein vor- und nachher Foto schicken, werden drei Mal 200 Euro verlost. Die Preise werden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 21. Juni überreicht. Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es auf: www.energieinstitut.at/bs

Ein steigendes Verkehrsaufkommen, gerade auch vor Bildungseinrichtung, lässt immer weniger Platz für unsere Kinder. Daher möchte die Aktion „Blühende Straßen“ durch die bunten Malereien darauf aufmerksam machen, dass der Straßenraum nicht nur Verkehrsfläche für Autos, sondern auch Lebensraum und Schulweg für unsere Kinder ist.

Mitmachen und gewinnen: Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob Blumen, Tiere oder Phantasieformen - im Rahmen des Wettbewerbs „Blühende Straßen“ werden die grauen Straßenflächen vor Schulen und Kindergärten mit bunten Malereien geschmückt. In Kombination oder als Alternative zur Bemalung von Straßenasphalt können auch vorgefertigte Holzblumen bemalt werden. Die ersten fünf Anmeldungen bekommen ein kostenloses Holzblumenpaket zur Verfügung gestellt. Unter allen teilnehmenden Schulen und Kindergärten werden drei „Blühende Straßen“ ausgewählt, die mit jeweils einem Pokal und 200 Euro für die Klassenkassa oder Kindergartengruppe belohnt werden.

Alle Informationen zum Wettbewerb:

1. Anmeldung zum Wettbewerb bis 14. Mai 2018 bei irina.antlinger@energieinstitut.at
2. Straße vor der Bildungseinrichtung bis spätestens 10. Juni 2018 (inkl. Umweltwoche) bemalen
3. Jeweils ein vor- und nachher Foto schicken: irina.antlinger@energieinstitut.at. Einsendeschluss ist der 11. Juni 2018
4. Die Preisverleihung mit Landesrat Rauch findet am 21. Juni 2018 bei einer der Gewinner-Einrichtungen statt.

Weiter lesen...

Weitere Themen

2_schulmediencenter1
Schulmediencenter: Helferlein im Unterricht
Veröffentlicht am 28.03.2018
Landesschulrat Land Vorarlberg Vobs Bildung Leben
© 2018 Landesregierung Vorarlberg Kontakt Impressum